Ostseekreuzfahrt – neue Metropolen entdecken

ostseekreuzfahrt

Die Ostseekreuzfahrt ist eine der beliebtesten Schiffsreisen überhaupt, denn sie bietet die Möglichkeit, Orte wie St. Petersburg oder Riga zu erreichen, die sonst weniger zu den üblichen Städtezielen zählen. Die bequeme Anreise zu den norddeutschen Häfen ist ein weiterer Anreiz für viele Gäste, sich für diese besondere Variante unter den Ostsee Reisen zu entscheiden. Da alle namhaften Reedereien in den Sommermonaten mindestens eines ihrer Schiffe auf Ostsee Kreuzfahrt schicken, ist die Auswahl an Routen vielfältig.

Welche Häfen werden bei einer Ostseekreuzfahrt angelaufen?

ostseekreuzfahrtStart- und Zielhäfen für die meisten Ostsee Reisen mit dem Kreuzfahrtschiff sind die deutschen Küstenorte Warnemünde oder Kiel. Vor hier aus laufen zahlreiche Reedereien zu überwiegend acht- bis zehntägigen Touren in die Ostsee und das Baltikum aus.
Aida Cruises hat gleich zwei einwöchige Ostseereisen im Programm. Aida Mar fährt in der Sommersaison traditionell ab Warnemünde zu den Häfen Tallinn, St. Petersburg, Helsinki und Stockholm (eine Route die auch Mein Schiff 4 anbietet). Im Sommer 2018 ist auch Aida Bella in der Ostsee stationiert. Das Schwesternschiff der Mar beginnt und beendet seine Ostseekreuzfahrt ab Kiel und besucht Tallinn, St. Petersburg, Gdingen und Kopenhagen.

Ähnliche Routen finden sich auch im Sommerprogramm von Tui Cruises: Die neue Mein Schiff 1, das Flaggschiff der Reederei, fährt in ihrer ersten Sommersaison ab und bis Kiel verschiedene Ostsee Reisen. Diese dauern zwischen acht und zehn Nächten und dabei dürfen Highlights wie die Hauptstädte von Finnland oder Schweden natürlich nicht fehlen.

Code-Snippet kopieren

Auch die italienischen Reedereien MSC und Costa haben mit der MSC Preziosa und der Costa Pacifica jeweils ein Schiff vorübergehend in Kiel stationiert und laufen von dort regelmäßig zu Baltikum Reisen aus.

Ostseekreuzfahrt ist St. Petersburg

Zweifellos das Highlight einer jeden Ostseekreuzfahrt ist St. Petersburg. Hier bleibt während der langen Liegezeiten viel Gelegenheit, die russische Metropole kennenzulernen. Mindestens einen ganzen Tag liegt jedes Kreuzfahrtschiff im Hafen. Bei den rund 10 Tage dauernden Reisen besteht meist sogar die Gelegenheit, St. Petersburg an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu besuchen. Die meisten Reisenden entscheiden sich hier für die Buchung eines Landausflugs über die Reedereien, da in solch einem Fall ein Gruppenvisum für alle Reisenden beantragt wird. Den Gästen bleiben so die Visaformalitäten erspart und gerade für Gäste mit wenig individueller Reiseerfahrung ist es auch nicht ganz leicht, sich in Russland zurechtzufinden. Dies sollten Sie auf jeden Fall bei Ihrer Reiseplanung beachten, da die Nachfrage nach Landausflügen hier entsprechend hoch ist.

Wann ist die passende Reisezeit für eine Ostseekreuzfahrt?

Ostseekreuzfahrten werden nur in den Sommermonaten angeboten. Die Gründe dafür liegen vor allem im eher ungemütlichen Klima. Zweifellos sind die angelaufenen Metropolen in der Ostsee ideale Ziele für kulturell interessierte Gäste und Städteurlauber und für einen Badeaufenthalt nicht geeignet. Dennoch fällt in den Wintermonaten das Thermometer etwa in der finnischen Hauptstadt Helsinki oder in Stockholm und Tallinn täglich unter null, auch in St. Petersburg hat es zwischen Dezember und März selten mehr als zwei Grad. Da dies selbst für Sightseeing ein wenig zu frisch ist, sollten Sie Ihre Ostsee Reise mit dem Kreuzfahrtschiff in der Zeit zwischen Mai und September einplanen.

Kreuzfahrt 2017/2018 online buchen – AIDA Kreuzfahrten

AIDA Ostseekreuzfahrt 2017/2018: Erkunden Sie faszinierende Ziele: Kultur & Geschichte in der Ostseeregion erleben ➟ Kreuzfahrten jetzt online buchen!

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




27 − 19 =

*