Kreuzfahrt östliches Mittelmeer – Natur, Erholung und Kultur

Kreuzfahrt östliches Mittelmeer

Eine “Kreuzfahrt östliches Mittelmeer” ist für Kreuzfahrtliebhaber beinahe ein Muss. Doch auch für Kreuzfahrtneulinge ist dieses Fahrgebiet interessant – bietet es doch wie kein anderes Reiseziel die Möglichkeit, antike Stätten zu erkunden, aber auch mediterrane Landschaften zu sehen und den südländischen Lebensstil zu erfahren. Kurzum: Diese Mittelmeerkreuzfahrt ist für jede Zielgruppe ein Erlebnis.

Kreuzfahrt östliches Mittelmeer – Anreise

Kreuzfahrt östliches MittelmeerDie Touren durch das östliche Mittelmeer beginnen meist in Venedig. Insbesondere für Gäste aus Süddeutschland bietet sich hier die Möglichkeit, mit dem eigenen PKW zum Abfahrtshafen zu fahren. Parkmöglichkeiten in direkter Hafennähe und günstige Parkgebühren (um rund 12 Euro pro Tag) sowie die kurzen Wege etwa aus Bayern oder Baden-Württemberg machen die Autoanreise zu einer echten Alternative. Manche Reedereien – etwa die italienische MSC – bieten auch die Anreise mit dem Bus an. Dieser fährt in sämtlichen größeren Städten ab und beinhaltet im Reisepreis eine Vorübernachtung.
Natürlich ist auch die Fluganreise zur Kreuzfahrt östliches Mittelmeer ein bequemer und schneller Weg das Kreuzfahrtschiff zu erreichen. Startet die Tour etwa wie bei TUI Cruises auf der kleinen Inseln Malta oder dem Hafenstädtchen Heraklion (Insel Kreta), ist der Flug ohnehin die 1. Wahl.

Code-Snippet kopieren

Welche Orte besuchen Sie auf der Kreuzfahrt östliches Mittelmeer?

Zahlreiche Reiserouten stehen Ihnen zur Auswahl, wenn Sie per Schiffsreise das Mittelmeer erkunden möchten. Beinahe ein Muss für Kulturinteressierte ist die griechische Hafenstadt Piräeus. Von dort aus sind es nur wenige Kilometer in die Hauptstadt Athen mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten wie der Akropolis. Auf den idyllischen, griechischen Inseln Corfu oder Mykonos finden Sie nicht nur ein ruhiges erholsames Plätzchen sondern auch viele geschichtsträchtige Orte. Das Leben an der kroatischen Adriaküste kann man wohl nirgends so gut kennenlernen wie in den Hafenstädten Dubrovnik oder Zadar. Orientalisches Flair und türkische Gastfreundschaft erleben Kreuzfahrtpassagiere dagegen in Antalya. Auch die süditalienischen Orte Bari und Brindisi können weitere Stationen einer Kreuzfahrt östliches Mittelmeer sein.

Wie lange dauert eine Kreuzfahrt östliches Mittelmeer?

Die meisten Schiffe fahren eine einwöchige Route. Viele Reedereien bieten hier die Möglichkeit, eine weitere Woche vor- oder nach der Kreuzfahrt zu buchen und dabei auch das westliche Mittelmeer oder die Adria kennen zu lernen. Immer größer wird jedoch die Nachfrage nach neun oder zehn Tage dauernden Reisen, welche in den letzten Jahren vermehrt angeboten werden.

Kreuzfahrt östliches Mittelmeer – ideale Reisezeit

Die ideale Reisezeit für das östliche Mittelmeer ist die Sommersaison von April bis Oktober. Während Familien häufig die Schulferien nutzen, schätzen zeitlich flexible Reisende insbesondere die Frühjahrs- oder Herbstmonate. Zu dieser Zeit ist das Klima im Mittelmeer angenehm mild, aber trotzdem sonnig – das ideale Wetter für Tagesausflüge.

Alle Reedereien bieten in der Sommersaison Reisen in diesem klassischen Fahrgebiet an. Die Angebote reichen dabei von All Inclusive Kreuzfahrten über klassische Touren mit Dresscode bis hin zu Clubschiffreisen. Bei zeitlicher Flexibilität gelingt es vielen Reisenden, ein günstiges Schnäppchen zu buchen. Die Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer bleibt aufgrund ihrer einmaligen Landschaften und historischen Stätten auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis.



Mittelmeer 728x90 Grafik

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




1 + 1 =

*